Managed vServer und Rootserver-Migration bei Xentos

Mit einer Reihe neuer Funktionen und einem erweiterten Produktangebot startet der Holzkirchner IT-Dienstleister Luminea IT Solutions mit seiner Marke “Xentos” in das Frühjahr. Neben Preissenkungen beim Hosting von virtuellen Servern von bis zu 54 % wurde das Angebot u. a. um eine neue Managed Option für weniger erfahrene Anwender ergänzt. Die neue Rootserver-Migration ermöglicht die Übernahme eines kompletten dedizierten Servers in eine vServer Umgebung.

Virtuelle Server zählen zu den erfolgreichsten Produkten in der Webhosting Branche. Für professionelle Anwender – insbesondere im Business-Umfeld – sind virtuelle Server die optimale Lösung, wenn normales Shared-Webhosting nicht ausreichend, ein dedizierter Rootserver jedoch überdimensioniert bzw. zu teuer ist.

Das Einsteigerpaket “xentos START” ist ausgestattet mit echten 256 MB Arbeitsspeicher und einem Festplatten-Speicherplatz von 15 Gigabyte. Das Paket ist ab sofort für nur 6,90 € monatlich anstatt 14,90 € erhältlich und überzeugt wie alle Xentos vServer Pakete durch die äusserst kurze Mindestvertragslaufzeit von nur 3 Monaten! “Sollte der Bedarf an Arbeitsspeicher steigen, kann der Kunde jederzeit auf ein leistungsstärkeres Paket umsteigen oder das neue RAM-Upgrade buchen. Damit lässt sich der virtuelle Server um beliebig hohe RAM-Kapazitäten erweitern” erklärt Diplom-Informatiker Norbert Schollum, Geschäftsführender Gesellschafter der Luminea IT Solutions Ltd.

Ganz neu ist die FTP-Backup Funktion: Die auf dem virtuellen Server gespeicherten Daten lassen sich jetzt ganz einfach auf einem eigens dafür bereitgestellten FTP-Server sichern und im Bedarfsfall wiederherstellen. Xentos stellt hierfür bis zu 10 Gigabyte Backup-Speicherplatz zur Verfügung.

Benutzer mit nur rudimentären Linux-Kenntnissen werden vom ebenfalls neuen Managed Angebot bei Xentos begeistert sein: Eine komfortable Weboberfläche zur Einrichtung von Domains und E-Mail Adressen, regelmäßige Sicherheitsupdates durch das Xentos Team sowie eine fortlaufende Überwachung der Serverdienste (Monitoring) ermöglichen den Betrieb eines eigenen dedizierten virtuellen Servers auch ohne tiefgehende administrative Kenntnisse. Ein echtes Rundum-Sorglos-Paket, das bereits ab 17,90 € im Monat zu haben ist.

Besitzer eines dedizierten Rootservers, die gerne auf einen wesentlich günstigeren virtuellen Server umsteigen möchten, jedoch den hohen Aufwand für die Neuinstallation scheuen, finden bei Xentos mit dem neuen Rootserver-Migrations-Service eine optimale Lösung! Der Umstieg wird dabei so unkompliziert wie möglich gestaltet und eine Neuinstallation entfällt. Das Image des dedizierten Rootservers wird von Xentos in einer vollvirtualisierten XEN-Hostumgebung lauffähig gemacht. Der Kunde muß für diesen Service lediglich ein Image seines Servers auf DVD oder die Festplatte des Rootservers an das Xentos Team senden. Das Migrations-Team von Xentos erledigt den Rest. Dieser einmalige Service kostet nur 299,00 € und macht sich schon nach wenigen Monaten bezahlt. Die Rootserver-Migration ist sowohl für Linux- als auch für Windows-Systeme möglich.

Seit Juni 2007 ist Luminea mit seinem Angebot für professionelles virtuelles Hosting auf dem Markt aktiv. Mit der aktuellen Produkterweiterung verfolgt Luminea auch weiterhin seine Strategie der klaren Differenzierung zu seinen Mitbewerbern durch innovative Produkte und Dienstleistungen.

Nähere Informationen zu den Produkterweiterungen bei Xentos sind unter www.xentos.de bzw. www.vserver-managed.de zu finden. Alle Preisangaben sind brutto und enthalten die gesetzl. Mehrwertsteuer.

vServer Marke Xentos geht an den Start

Nach gut eineinhalb Jahren Vorbereitungszeit bringt der Holzkirchener IT-Dienstleister Luminea IT Solutions Ltd.  seine Premiummarke Xentos auf den Markt. Mit Xentos bietet Luminea hochwertiges, professionelles Hosting von virtuellen dedizierten Servern auf Basis der extrem performanten Open-Source-Technologie XEN. Luminea zählt somit zu den Pionieren in diesem Segment, das überwiegend von kommerziellen Virtualisierungslösungen dominiert wird. Die eingesetzte XEN-Version 3.1 unterstützt dabei bereits hardwaregestützte Virtualisierung (Intel VT) und ermöglicht 32-Bit-Gastsysteme auf 64-Bit-Serverhardware.

Xentos setzt sehr hohe Maßstäbe in Sachen Performance und Sicherheit. Dazu gehören hochperformante Hostserver (ausschließlich Dual Xeon, Raid-5) sowie ein ausgefeiltes Sicherheitsnetz (externe Firewall, IDS, Monitoring).

Das Angebot von Xentos richtet sich speziell an erfahrene Anwender und technikbegeisterte User. Der Kunde hat die Wahl zwischen den Linux-Distributionen Debian, Fedora und gentoo. Dabei besteht mit der MinimalOption auch die Möglichkeit, ein sehr schlankes System zu bestellen. Hier erhält der Kunde lediglich ein Barebone-System (nur OpenSSH installiert) ausgeliefert.

Die vServer-Pakete sind sehr großzügig mit Ressourcen ausgestattet und der Arbeitsspeicher (RAM) ist garantiert und exklusiv dem vServer zugewiesen! Das ENTERPRISE-Paket beispielsweise glänzt mit 1.024 MB RAM, 25 GB Harddisk-Space und 500 GB Datentransfer. Das Einstiegsangebot ist bereits ab 14,90 EUR im Monat zu haben.

Jetzt zu xentos.de