Portletentwicklung für ein Versicherungsportal

allianz-arena-1112619_1280Mit der Initiative OneWeb verfolgt die Allianz-Gesellschaft das Ziel, ihre Internet-Auftritte weltweit auf eine einheitliche technologische und optische Basis zu bringen. Das Kundenportal der Allianz Schweiz (my.allianz.ch) ist das erste erfolgreich gestartete Pilotprojekt auf Basis von OneWeb, dem in kurzer Abfolge weitere Portale folgen werden. Die Anwendung bietet dem Benutzer die Möglichkeit, seine Versicherungsverträge und Stammdaten zu verwalten, sowie mit der Allianz Schweiz in Kontakt zu treten.

Die technische Realisierung erfolgte auf Basis von Portlet-Technologie (JSR-286) implementiert auf einem JBoss Applicationserver. Besondere Herausforderungen waren dabei die Verteilung mittels WSRP sowie die enge Kopplung mit dem Bestandssystem ABS / A3K.

Kunde:

Allianz / AMOS SE im Auftrag der USU AG

Eingesetzte Technologien:

Java 1.6, JBoss EAP 5.1, JBoss Picketlink, Spring MVC, Spring Portlet MVC, WSRP, jQuery, Freemarker, Git, Typewriter, ABS/A3K

Entwicklung eines mandantenfähigen Bauspar-Portals auf OSGi Basis

real-estate-516768_1280Für die Bayerische Landesbausparkasse wurde eine webbasierte Intranetapplikation zur Unterstützung der LBS- und Sparkassenberater beim Verkauf von Bausparprodukten weiterentwickelt. Der Auftrag umfasste eine ausführliche Analyse der Altapplikation mit dem Ziel, ein Neusystem auf dem aktuellen Stand der Technik zu schaffen. Hauptziel war dabei, das System mehrmandantenfähig zu gestalten. Das Bausparportal der LBS Bayern soll dynamisch an die Anforderungen aller LBS-Zweigstellen in Deutschland anpassbar sein. Das heißt konkret, dass die Informationen zum Aufbau von Masken und Verhalten der einzelnen UI-Elemente durch Aufruf von Mandantenschnittstellen zur Verfügung gestellt werden.

Für den Teilbereich Beratung des Bausparportals wurden die Module Vorfinanzierung und Baufinanzierung entwickelt. Technisch basiert das Webportal auf dem Equinox OSGi Framework sowie einem eigens entwickelten Webframework. Der Ansatz der losen Kopplung war sehr geeignet für die Anforderungen an das neue Portal.  Für den Mandanten ist es so sehr leicht, nur die Teilbereiche der Applikation zu installieren bzw. zu nutzen, die auch wirklich benötigt werden. Durch das Bundle-Konzept von OSGi wurde es auch möglich, eine sehr klare Trennung zwischen den Schnittstellen zu schaffen. Zur Qualitätssicherung kamen Selenium-Tests sowie JUnit-Tests zum Einsatz,
die für eine sehr hohe Testabdeckung sorgten.

Kunde:

LBS Bayern

Verwendete Technologien:

Java, JEE, JSP, Struts, jQuery, Equinox 3.4.0, Jetty 5.1.14, Hibernate Version 3.2.6.ga, Mylyn, QuantumDB, HSQL, Spring AOP, Spring Beans, Spring BeanFactory, Spring OSGi, SeleniumIDE, XPather, DOMInspector