Fragen? (0 81 04) 90 966 - 0

5.000 Mitglieder bei Mail-Promotion.de

Holzkirchen, 25.01.2013

Mail-Promotion, ein Projekt der Firma Luminea IT Solutions, konnte zum Jahreswechsel 2012/2013 das Durchbrechen der 5.000 Mitgliedermarke feiern. Somit können Sponsoren nun noch mehr Mitglieder mit erfolgreichem, effizientem und günstigen E-Mail Marketing erreichen. Das Projekt Mail-Promotion, erreichbar unter der URL mail-promotion.de, setzte den Startschuss für eine effiziente Form des EMail-Marketing im Jahr 2008 mit der Gründung unter der gleichnamigen Internetadresse. Das Durchschreiten der 5000er Marke mit Hinblick auf die Mitgliederzahlen zeigt, dass auch im Zeitalter von sozialen Netzwerken Direktmailing und E-Mail Werbung weiterhin beliebt ist und von Werbe-Empfängern akzeptiert wird.

Für Sponsoren ergibt sich durch Mail-Promotion eine attraktive Werbemöglichkeit, mit der auch User erreicht werden können, die eigentlich als „werbeblind“ gelten würden. Durch mittlerweile mehr als 5000 Mitglieder können Unternehmen und Sponsoren zudem sicher sein, dass die eigene Werbebotschaft auch auf eine signifikante Masse von Empfängern trifft. Die Vorteile der Nutzung von Paidmail im Bereich der Onlinewerbung liegen auf der Hand: Die E-Mail Werbung kann zielgruppengerecht gesteuert werden, auch ist es möglich Fragebögen beziehungsweise Questionmails zu versenden, um mehr über die Interessen der Zielgruppe oder potentieller neuer Interessenten herauszufinden. Schon ab einem TKP von 10,50 Euro ist das Werbemail versenden möglich, wodurch Sponsoren von einem, für Internet-Marketing-Verhältnisse, geringen und fairen Tausend-Kontakt-Preis profitieren. Selbstverständlich stehen Sponsoren auch verschiedene, in Echtzeit aktualisierte, Statistiken zur Verfügung. Damit lässt sich der Erfolg einer Werbekampagne via Direktmailing schnell und sicher nachvollziehen. Durch den Versand nach eingeteilten Interessengebieten können Sponsoren sicherstellen, dass die Paidmail auch bei der Personengruppe angelangt, die sich nachweislich tatsächlich für das eigene Thema, die Branche oder das Produkt interessieren. Dadurch wird die Werbung durch die Nähe zur Zielgruppe nicht nur effizienter, auch kann so sichergestellt werden, dass das Unternehmen nicht durch irrelevante E-Mails bei einer falschen Zielgruppe negativ auffällt. Selbstverständlich kann das Guthaben auf das Konto bei Mail-Promotion ganz einfach über eine Banküberweisung aufgeladen werden.

Zusätzlich hat E-Mail Marketing allgemein natürlich weiterhin den Vorteil, dass die E-Mail immer noch von einem Großteil der im Internet tätigen Nutzer täglich benötigt und eingesetzt wird. Auch sind die mittlerweile mehr als 5000 Mitglieder absolut empfangsbereit für Werbung, sowie verkörpern eine offene und positive Einstellung gegenüber neuen Produkten, Dienstleistungen oder bisher unbekannten Unternehmen. Für Sponsoren ist das EMail-Marketing über Mail-promotion.de damit ein attraktiver Weg um neue Interessenten zu erschließen, sowie die eigene Marketing- und Kommunikationsstrategie um einen sinnvollen, attraktiven und etablierten Weg zu erweitern. Gerade beim Werbemail versenden können Unternehmen kaum einen sichereren und etablierteren Weg finden, um tatsächlich auch mit einem Schlag eine große Masse an Interessenten zu einem günstigen TKP zu erreichen. Das Unternehmen hinter Mail-promotion.de, die Luminea IT Solutions Limited, hält ihren Sitz im beschaulichen Sauerlach bei München. Als Experten im Bereich Onlinewerbung ist den Vertretern des Unternehmens bestens bekannt, dass ein erfolgreiches Unternehmen ständig und effizient in Werbung investieren muss. Wer aufhört in Werbung zu investieren, der wird langfristig nicht nur Kunden verlieren, sondern aller Voraussicht nach auch keine neuen Kunden akquirieren können. Ein erfolgreiches Geschäftsmodell basiert damit auch maßgeblich auf der Grundlage der erfolgreichen Werbung – ohne geht es nicht!

Mehr Informationen zur Werbebuchung bei Mail-Promotion.de

Schnittstellenentwicklung JIRA / HP QC für Automobilhersteller

bmw-1368279_1280Implementierung einer QC-JIRA Schnittstelle mit der JIRA-Plugin Lösung JaM von Go2Group im BMW IAP Projekt. Ziel war die Kopplung von QC-Requirements mit User-Stories in JIRA. Der Auftrag umfasste auch die Unterstützung der verschiedenen IAP2-Module bei der Migration von Requirements (User Stories) aus Excel nach JIRA.

Kunde:

BMW AG im Auftrag der ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH

Zeitraum: 08 / 2012 – 12 / 2012

Eingesetzte Technologien:

JIRA, Atlassian SDK, Filter Plugin, Jira 5 Plugins, Ofbiz, JDK 1.6, JaM Plugin Go2Group, JIRA Prozessberatung, Reporting und Auswertungen, JIRA CLI, HP Quality Center

Spende für das Waldpiratencamp

Das Waldpiratencamp ist eine Einrichtung der Deutschen Kinderkrebsstiftung und bietet krebskranken Kindern die Möglichkeit zur Regeneration nach einer oft kraftraubenden Behandlung. Seit der Eröffnung 2003 in Heidelberg ist das Waldpiraten-Camp ständig ausgebucht. Mehr als 3.000 junge Leute haben bislang an den Camp-Freizeiten teilgenommen, die in der Regel zehn Mal im Jahr stattfinden. Acht bis zehn Tage dauert der Aufenthalt, maximal 45 Kinder und Jugendliche – aufgeteilt in Altersgruppen – können von März bis Oktober jeweils dabei sein.

Luminea unterstützt die Waldpiraten mit einer Spende von 100,00 EUR.

Website-Relaunch und Produktupdate bei Xentos

Webhosting-Spezialist Luminea IT Solutions feiert 5-jähriges Bestehen seiner vServer-Marke

Holzkirchen, 11.12.2012

Der Anbieter von vServer-Lösungen Xentos geht ab Dezember mit einer komplett überarbeiteten Website online und bietet seinen Kunden noch mehr übersichtliche Informationen. Mit der kompletten Überholung der Webseiten geht auch eine vollständige Überarbeitung der Tarife des Unternehmens einher, die noch bessere und attraktivere Angebote und Konditionen für die Kunden des IT-Dienstleisters beinhalten. Mit dem neuen Logo bekommt der Anbieter zudem einen noch moderneren Auftritt und unterstreicht seine Innovationsfähigkeit.

Mit den neuen Produktangeboten werden die Dienstleistungen des IT-Spezialisten für virtuelle Server (VPS) weiter aufgewertet und besser strukturiert. Das Produktsortiment bietet eine nie da gewesene Leistungsfähigkeit und unbegrenztes Datenvolumen zu einem besonders günstigen Preis an. Mit seinen Produkten überzeugt der Webhosting-Experte nicht nur seine zufriedene Kundschaft, sondern setzt sich auch gegen die Konkurrenz verstärkt durch. Die Kunden erhalten im Rahmen der vServer-Pakete in der günstigsten Variante für 8,90 EUR im Monat mindestens 1 GB RAM Arbeitsspeicher zur Verfügung gestellt. Sofern dies nicht ausreicht, kann dieser um Erweiterungspakete aufgestockt werden. Daneben wird auch immer eine Traffic-Flatrate inklusive angeboten, sodass es hier keinerlei Beschränkungen mehr gibt. Auch bei dem Festplatten-Speicherplatz wird entsprechend den Bedürfnissen der Interessenten großzügiger Speicherplatz von 30, 60 von 120 GB angeboten. Speicherprobleme dürften damit der Vergangenheit angehören. Ganz neu im Angebot des Webosting-Experten ist die Snapshot Backup Funktion, die eine Komplettsicherung des vServers ermöglicht. Die angebotenen Linux-vServer-Pakete variieren zwischen 8,90 bis 29,90 EUR im Monat.

Sollte im Einzelfall das angebotene Volumen nicht ausreichend sein, können bei Bedarf weitere Upgrades in Anspruch genommen werden. Im Rahmen des Erweiterungspaketes kann ein weiterer Gigabyte exklusiver und garantierter Hauptspeicher für nur 6,50 EUR in Anspruch genommen werden. Werden weitere Domains benötigt, können mit den Domainpaketen jeweils Kontingente zusätzlicher Domains mit den Endungen .de, .com, .net, .org oder .eu bezogen werden.

Besonders ansprechend sind auch die Lösungen, die von Xentos mit dem Managed vServer Angebot interessierten Kunden zur Verfügung gestellt werden. Hier kann der Kunde den Managed vServer mit einer eigenen komfortablen Management-Oberfläche einfach und unkompliziert verwalten. Mit einer Preisspanne zwischen 19,90 EUR und 49,90 EUR im Monat für die Managed vServer ist diese Leistung eine lohnenswerte Investition. Für gewerbsmäßige Reseller von Dienstleistungen für virtuelle Server werden besondere Pakete angeboten, welche von diesen wiederverkauft werden können. Die Reseller-Angebote bieten mit 8 bis 32 GB RAM Arbeitsspeicher und Speichervolumina von 150 bis 1.500 GB optimale Voraussetzungen für den gewerbsmäßigen Reseller. Als Betriebssystem für die vServer kommt insbesondere Linux zum Einsatz. Für die Servervirtualisierung (VPS) stehen dabei eine Vielzahl von Linux Distributionen zur Verfügung. Die einzelnen Linux Versionen lassen sich problemlos über das Control Panel installieren.

Der Experte für virtuelle Server ist bereits seit fünf Jahren im VPS Marktsegment tätig und hat sich durch konsequente Innovation und Verbesserung des Kundenangebots gegen die Wettbewerber durchgesetzt und sich einen bedeutsamen Namen geschaffen. Die sich im Logo des Unternehmens wiederfindenden Schwerpunkte „Performance und Security“ haben sich als die richtigen Akzente erwiesen, um langfristig zu überzeugen. Mit dem Testpaket können Kunden die gewünschte Leistung 10 Tage lang kostenlos und unverbindlich ausprobieren. Bei Xentos handelt es sich um eine Marke des Unternehmens Luminea IT Solutions Ltd., das zu den führenden Anbietern für technologieorientierte Dienstleistungen im Bereich IT gehört. Im Segment Webhosting zählt Xentos in Deutschland zu den größten Dienstleistern für vServer. Das Know-How des Labels ermöglicht die Entwicklung anspruchsvoller virtueller Lösungen für Privat- und Geschäftskunden.

Nähere Informationen zu den Neuerungen bei Xentos sind unter http://www.xentos.de bzw. http://www.vserver-managed.de zu finden. Alle Preisangaben sind brutto und enthalten die gesetzl. Mehrwertsteuer.

Neuer Coworking Space für die Region München Süd

Steigende Lebenshaltungskosten in allen Bereichen, höhere Ausgaben für Mieten, Strom und Kommunikation – gerade für Selbständige und Existenzgründer kommt es deshalb darauf an, Lösungen in der täglichen Arbeit zu finden, mit denen die Kosten reduziert werden können und das Budget entlastet wird. Seit einigen Jahren gibt es deshalb immer mehr Plätze für Coworking – Freiberufler und Kreative mieten sich in gemeinsamen Büroflächen ein. Der Vorteil ist immens: Mit der Möglichkeit, gemeinsam große Büroflächen zu nutzen wird nicht nur sichergestellt, dass die Kosten für Miete, Kommunikationsgeräte und den Unterhalt der Räume geteilt und damit minimiert werden können – Coworking bietet auch die einmalige Chance, dass sich Freelancer und Existenzgründer zusammenschließen, kurze Wege und damit Synergien nutzen können.

Große Büros zum kleinen Preis

Gerade in Metropolen wie München sind Büromieten für Selbständige kaum erschwinglich. Nun startet mit Luminea IT Solutions ein renommiertes Unternehmen ein eigenes Angebot im Süden der bayrischen Landeshauptstadt. Über das Portal Coworking-Muenchen.eu erhalten Interessenten die Möglichkeit, entsprechende Spaces zum kleinen Preis anzumieten. Verkehrsgünstig an der A8 gelegen befindet sich das Büro in Sauerlach. Mit der S-Bahn S3 in Richtung Holzkirchen gut erreichbar dürfte das Büro aber vor allem für jene Startups oder Freelancer interessant sein, die aus dem Umland wie Wolfratshausen, Holzkirchen, Aying oder Dietramszell kommen.

Freiberufler und Selbständige profitieren vom Space

Ebenerdig untergebracht verfügt Luminea über eine Fläche von rund 100 Quadratmetern. Aus der eigenen leidvoll gemachten Erfahrung, dass Büroflächen heute gerade für junge Firmen oder Kreative kaum noch finanzierbar sind, entstand die Idee, eine eigene Coworking Community zu schaffen. Nun präsentiert Luminea nicht nur ausreichend Fläche, sondern auch eine Gemeinschaftsküche, eine Kaffeeautomaten, einen Zeitungsständer mit ausgewählten Fachzeitschriften aus dem IT-Bereich und eine Chillout-Zone. In den Nutzungskosten sind bereits die Kosten für das Festnetz, sind W-Lan, aber auch die Nutzung von Druckern, Scannern wie der LCD-Monitore am Arbeitsplatz bis hin zur Tastatur bereits enthalten. VomTagesticket, das bei 10 Euro beginnt, bis zum Monatsticket für 160 Euro ist damit ein Platz geschaffen, der keine Wünsche offen lässt.

Kurzfristige und langfristige Buchungen möglich

Kurzfristige Reservierungen sind ebenso möglich wie langfristige Buchungen, von Montag bis Freitag kann der Space genutzt werden. Wer aus beruflichen Gründen kurzfristig nach München muss oder wem nach dem Termin beim Kunden der Weg bis nach Wolfratshausen oder Holzkirchen zu weit ist – in Sauerlach wird er garantiert fündig. Innerhalb von 15 Minuten ist er zudem wieder in der Münchener Innenstadt. Wichtig zu wissen: Die Arbeitsplätze sind abends zu räumen, da es sich um Pool-Arbeitsplätze handelt. Wer sich dagegen ein Ticket für mehrere Tage sichert, der kann seine Unterlagen natürlich auch auf dem Schreibtisch hinterlassen. Mit diesem neuen Angebot wird nicht zuletzt eine Lücke im Münchener Süden geschlossen – ein Angebot, von dem viele profitieren können.

Nähere Informationen zum Coworking-Space und Buchungsmöglichkeiten unter www.coworking-muenchen.eu

Globale Proxy-Konfiguration unter Windows

Sicherheit in Unternehmensnetzen ist wichtig, keine Frage – manchmal kann sie aber auch ziemlich lästig werden 🙂 Das Problem: Man nehme einen Windows Server in einem großen Unternehmen und installiere dort eine Anwendung bzw. einen Dienst der mittels Http-Request auf eine SSL gesicherte Adresse  zugreifen will. Hierfür will der Dienst meistens zur Verifizierung des Zertifikats auf die Webadresse des Zertifikats-Ausstellers zugreifen. Leider ist genau dieser Zugriff auf dem direkten Weg nicht möglich, da Rechner in Großkonzernen ausschließlich über einen Proxy Zugriff auf das Internet erlangen.

Die Lösung:

Man definiert sich einfach einen systemweiten bzw. globalen Proxy auf dem Windows System, welcher dann von allen Diensten genutzt werden muss. Hierfür gibt es den recht unbekannten Befehl netsh:


netsh
netsh>winhttp
netsh winhttp>set proxy proxy-server="yourproxy:8080" bypass-list="notme.com"

Gibt man die obige Befehlsfolge über die Eingabeaufforderung ein, wird ein globaler Proxy definiert. Über den Parameter bypass-list kann man bestimmte interne Adressen ausschliessen, die ggf. sonst nicht mehr erreichbar wären.

Will man die Proxyeinstellungen wieder zurücksetzen kann man das über das Commando


netsh
netsh>winhttp
netsh winhttp>reset proxy

bewerkstelligen.

Bezug neues Rechenzentrum

Am 28. Juli 2012 war es nun soweit: Unsere Server haben ihr neues Zuhause in der Balanstraße im Süden von München bezogen. Das neue Rechenzentrum wurde von der Nürnberger Firma IP-Exchange aufgebaut und ausgestattet. Es ist seit dem Frühjahr 2012 in Betrieb und verfügt über neueste technologische Standards. Neu ist auch die ständige Präsenz von Technik- und Sicherheitspersonal direkt Vorort, 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche.

Unsere alte Colocation in der Seidlstraße wurde durch den Umzug vollständig aufgelöst. In knapp 4 Stunden waren alle Server am neuen Standort aufgebaut und das Routing wurde reibungslos umgestellt. Sehr zugute kommt die neue Lage vor allem unseren Reaktionszeiten im Störungsfall: Das Rechenzentrum in der Balanstraße erreichen unsere Techniker innerhalb von 10 – 15 Minuten.

Nähere Informationen zum neuen Rechenzentrum

Servertechnik

Die technische Grundlage für unsere Hosting-Produkte bildet qualitativ hochwertige Serverhardware der Firmen Thomas-Krenn.AG und ICO Innovative Computer GmbH.

Posts navigation

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
Scroll to top